Trainingslager der Junioren

SG Urbich-Trainingslager 2022 (Fotos: Finn Luca + Lars Wolter)

Trainingslager der Jugend in Bad Blankenburg (Fotos: Finn Luca + Lars Wolter)

Die Deutsche Meisterschaft steht vor der Tür und daher ging es für die Junioren ab ins Trainingslager in die Landessportschule in Bad Blankenburg.
Neben intensiven Trainingseinheit unter optimalen Bedingungen, war auch das Teambilding und der Spaß im Team ganz klar im Fokus.
Trainer Alexander Jäger hatte ein volles Programm für die Junioren zusammengestellt.
Der Freitag startet nach der Ankunft im Trainingslager und dem Bezug der Unterkunft, direkt mit einer kleinen Trainingseinheit.
Zum Tagesabschluss wurde etwas Beachvolleyball gespielt, was allen Kinder reichlich Spaß bereitete. Mit Just Dance klang der Abend in der Unterkunft schließlich aus.

Am 2. Tag waren mehrere Trainingseinheiten angesetzt. Vor der 1. Einheit in der Halle hieß es eine Runde Laufen, um warm zu werden. In der Halle angekommen starten wir mit der Übung einiger Spielzüge sowie des Angriffs und der Verteidigung. Im Laufe des Tages wurden die Übungen immer spezifischer und anspruchsvoller. Zur letzten Trainingseinheit wurde gespielt, um das vorher geübte direkt in die Tat um zu setzten.

SG Urbich-Trainingslager 2022 (Fotos: Finn Luca + Lars Wolter)

Trainingslager der Jugend in Bad Blankenburg (Fotos: Finn Luca + Lars Wolter)

Nach getaner „Arbeit“ folgte nun noch ein entspannender Ausflug ins SAALEMAXX. Gut gechlort und etwas müde ging es dann wieder zurück in die Unterkunft.
Der 3. Tag war nur ein sehr kurzer, da wir die Halle nicht mehr allzu lange zur Verfügung hatten. Doch auch diese wenige Zeit haben wir intensiv genutzt und weiter an den Würfen und dem Fangen gearbeitet.
Pünktlich um 13 Uhr endet das Trainingslager wieder mit der Ankunft der Sportler in Urbich.

 

Vielen Dank an Alexander Jäger für die Organisation und die Durchführung des Trainingslagers.
Vielen Dank an die Fahrer, welche bei der An- und/oder Abreise unterstützt haben.
Vielen Dank an den Vorstand, welcher das Trainingslager ermöglicht hat.
…und vielen Dank für die Bilder und den Text an Lars und Finn Luca Wolter